Neue Mitbewohnerin: Ilvy

Kathrin Guttmann Blog

Donnerstag ist eine ganz besondere Ratte bei uns eingezogen: Ilvy. Ich hatte zwei Rattenmädels (eins von uns und eins von der LittleFoot Rattery) an ganz liebe Menschen vermittelt, die einen Rattenwurf mühsam in Handaufzucht hoch gepäppelt hatten und die nun Gesellschaft für die beiden Mädels suchten, die es geschafft hatten. Sie hatten sich zwischenzeitlich bei einer anderen Züchterin zwei weitere Rattenmädels geholt und haben dann mit Schrecken festgestellt, dass eins dieser sechs Wochen alten Tiere tragend war. Die Züchterin, von der sie die Tiere hatten, meinte dazu nur, dass dann wohl ein Junge frühreif gewesen sei. An diese Züchterin wollten sie die tragende Ilvy aber nicht zurück geben, da die Zustände da wohl nett ausgedrückt etwas suboptimal waren. So ist Ilvy dann bei uns gelandet. Mit den Babies im Bauch wog sie gerade einmal 220 g und wir waren nicht sicher, ob sie die Geburt überstehen würde. Gestern hat Ilvy uns dann elf kleine Rattenbabies ins Nest gelegt. Da die Kleinen anfangs etwas aufgekühlt wirkten und noch keine Milchbäuche hatten, haben wir etwas mit einem Snuggle-Safe nachgeholfen und jetzt zeigt Ilvy sich als echt vorbildliche Mamma. Heute morgen waren die Bäuche der Kleinen prall gefüllt - ich habe keine Ahnung, woher die kleine Ilvy, die jetzt nur noch 172 g wiegt, die ganze Milch nimmt. Wenn man bedenkt, dass eine Rattenmama ca. 40 ml Milch pro Tag produziert, dann ist es eine wirklich reife Leistung.