Ratten D-Wurf Durga 29.97.17

Das große Ratten-Wuseln

Kathrin Guttmann Blog

Es ist viel passiert in den letzten Tagen. Zunächst einmal haben wir einen neuen Mitbewohner: Mearl von den Shiny Rats. Er sollte eigentlich bei der LittleFoot Rattery einziehen, hat sich aber mit den Jungs auf Anhieb sehr zerkracht. Auch ein zweiter Init-Versuch ging leider daneben. Wir haben dann versucht, ihn zunächst einmal mit meinem Johnson zu vergesellschaften und ich durfte meine erste Close Contact Inti machen. Es war anstregend, da die beiden über zwei Stunden lang eng beobachtet werden mussten und sich wirklich nur Schritt für Schritt mit einer schützenden Hand auf Hab Acht nähern durften. Aber es hat geklappt, am Ende saßen sie gemeinsam in der Transportbox und Johnson hat sogar glücklich geknuspert und geglubscht. Am selben Tag hatten wir noch einen weiteren Integrationsversuch mit Kaspian gemacht. Er lebt ja jetzt seit einiger Zeit ganz zufrieden mit meinem Kastraten Teejay zusammen. Nun wollte ich eigentlich gerne einen dritten Jungen dazu bringen. Da Lilo immer wieder im großen Rudel von Jim und Jack in die Ecke gedrängt wird, dachte ich mir, er würde sich vielleicht in einem Dreier-Rudel wohler fühlen. Den ganzen Tag über waren die Jungs zusammen in der Transportbox und haben sogar zusammen gekuschelt. Als wir dann nachts gegen 2 Uhr friedlich im Bett lagen . die Transportboxen mit Johnson und Mearl sowie mit Kaspian, Teejay und Lilo hatten wir vorsorglich mit ins Schlafzimmer genommen - ist Kaspian explodiert und hat innerhalb kurzer Zeit den armen Lilo schlimm zugerichtet. Als ich die Transportbox aufgemacht habe, ist Lilo mir quasi entgegen geflogen und hat sich unterm Sofa versteckt, eine Blutspur hinter sich herziehend. Nachdem wir ihn nach einer halben Stunde wieder hinter dem Sofa hervor geholt hatten, sind wir natürlich sofort in die Tierklinik gefahren, wo das Kerlchen wieder zusammen geflickt wurde. Er hatte eine riesiges Hämatom am linken Oberschenkel und einen Riss am Bauch. Das war jetzt definitiv der letzte Versuch, Kaspian mit einem weiteren Jungen zusammen zu führen. Gestern hat sich dann die Lage für alle etwas beruhigt und ich habe Mearl mit allen Jungs des Rudels zusammen in die Transportbox-Inti verfrachtet. Da lief alles sehr gut und alle durften heute in den Käfig umziehen, in dem ich zunächst nur zwei Ebenen frei gegeben habe. Jeden Tag werden sie jetzt mehr Platz bekommen. Wir haben außerdem auch Mearls Wunde auf dem Rücken versorgt, die er vom ersten Integrationsversuch hatte und die sich schlimm entzündet hatte. Nach all dem Rattentetris mit den Jungs habe ich dann auch noch die große Zusammenführung der Mädels gestartet. Lilly und Luna sind zusammen mit ihren Babies und Amaunet zu den drei weiteren Mädels des Hauptrudels (Streifenhorn, Ygrid, Arya) gezogen. Die Integration hat auf Anhieb geklappt und jetzt, nur ein paar Stunden später, säugen Luna und Lilly bereits die Babies bunt gemischt. Morgen müssen dann die Jungs des C-Wurfs ausziehen. Naben all dem Hin und Her im Rattenbestand haben wir heute auch die Wurfplanung für das nächste Jahr gemacht. So viel sei verraten: Es wird spannend werden!

Hier noch ein Video von Mearl und den Jungs:

Und ein Video der Integration der Mädchen.: