Aktuelle Abgabe-Jungs

Aktuelle Abgabe-Mädels

Image

Auf der Suche?

Wir helfen Euch, das zu finden, was Ihr sucht....

Mehr Ergebnisse...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Allgemeines
Anfänger 101
Blog
Farben
Fell
Gesundheit
Haltung
Körper
Produktests
Schattierung / Shade
Uncategorized
Verhalten
Wissen
Zeichnung
Zucht & Genetik

Image

Auf der Suche?

Wir helfen Euch, das zu finden, was Ihr sucht....

Mehr Ergebnisse...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Allgemeines
Anfänger 101
Blog
Farben
Fell
Gesundheit
Haltung
Körper
Produktests
Schattierung / Shade
Uncategorized
Verhalten
Wissen
Zeichnung
Zucht & Genetik


Ihre Wunschratte

Bei der Farbratten-Zucht Karni Mata finden Sie putzige, zahme, gesund und absolut liebenswerte Ratten, mit denen Sie viel Spaß haben werden sowie einen Ansprechpartner mit einem offenen Ohr für Fragen - ein ganzes Rattenleben lang.

Eine große Familie

Wir widmen uns mit Herz und Verstand unseren Tieren, die für uns Familienmitglieder sind, und sind auch nach deren Auszug in ein neues Zuhause noch für sie da.

Für Sie da

Wir von der Farbratten-Zucht Karni Mata züchten Ratten in verschiedenen Farben, Zeichnungen und Schattierungen in Kurz- und Langhaar. Immer wieder haben wir einzelne Tiere zur Abgabe - melden Sie sich bei uns!


Vermittlungsablauf

Image

Am Anfang könnt Ihr Euch ganz unverbindlich per E-Mail, Whatsapp, Facebook Messenger oder über das Kontaktformular bei uns melden. Gemeinsam klären wir dann, ob unsere Tiere für Euch infrage kommen.

Kontakt
Image

Wenn Ihr Euch dafür entscheidet, Tiere von uns auszunehmen, bitten wir Euch noch vorher einen Fragebogen auszufüllen. In seltenen Fällen könnt Ihr die gewünschten Tiere direkt übernehmen. Meistens werden wir Euch aber erst einmal auf unsere Warteliste setzen.

Fragebogen
Image

Die Wartezeiten können sehr unterschiedlich sein und hängen davon ab, was für Ratten Ihr haben möchtet und in wie fern die Natur mitspielt. Wir schreiben Euch an, sobald Tiere reserviert werden können. Die Vergabe erfolgt dann vor allem in der Reihenfolge auf der Warteliste.

Abgabetiere
Image

Wenn Ihr Euch für Eure zukünftigen Farbratten entschieden habt, bitten wir Euch, unserem Schutz- und Abgabevertrag zu zustimmen. Damit sind die Tiere fest für Euch reserviert. Bitte überweist dann umgehend die Reservierungsgebühr.

Vertrag
Image

In der Regel vereinbaren wir nach der festen Reservierung auch relativ zügig einen Abholtermin. Bitte beachtet, dass wir Tiere erst in einem Alter von 8 Wochen abgeben.

Image

Hier findet Ihr demnächst wieder eine Liste der Abgabetiere.

Mehr Abgabetiere

FAQ

Erst einmal solltest Du noch mindestens eine dritte Ratte dazu holen, denn die Haltung alleine oder auch zu zweit kann bei Ratten zu einem erhöhten Stresslevel führen. Ab mindestens 3 Tiere kann sich eine Rudelhierachie bilden und die Tiere sind weniger gestresst. Das Problem mit Ratten aus dem Zooladen ist, dass Du nie weißt, wie ihre genetische Anlage zur Zahmheit ist und wie sie aufgezogen wurden. Zahmheit hat durchaus eine erbliche Komponente, aber bei Zooladentieren weißt Du nicht, ob die Elterntiere nach zahmer Veranlagung ausgesucht wurden (siehe auch in den FAQ: Warum sind meine Ratten aus dem Zooladen nicht zahm?). Es kann also sein, dass dein einer Rattenbock einfach "von Natur aus" nicht zahm ist und Menschen eher weniger gut findet. Dazu kommt wahrscheinlich, dass die Tiere nicht mit viel Kontakt zum Menschen aufgewachsen sind, was das ausgeglichen hätte. Es kann also sein, dass dieser Junge nie wirklich zahm wird, sondern Menschen gegenüber skeptisch bleibt. Hinzu kommt, dass manche Mensch-Ratte-Kombinationen einfach nicht funktionieren. Manchmal mag eine Ratte einen bestimmten Menschen nicht. Das ist uns auch schon ein paar Male passiert und wir konnten nie herausfinden, woran es wirklich liegt. Manche Ratten waren nett zu allen möglichen Menschen, fanden aber eine bestimmte Person unausstehlich, ohne dass diese Person ihnen jemals etwas Schlimmes getan hätte. Vielleicht hat es etwas mit dem Geruch zu tun. Was auch immer der Grund für das Verhalten deines Jungen ist: Du wirst einige Zeit und Arbeit investieren müssen, um ihn freundlicher zu stimmen. Ich würde erst einmal versuchen, ihn etwas in Ruhe zu lassen und mich mit dem anderen Jungen beschäftigen - am besten so, dass der unfreundlichere es beobachten kann und so lernt, dass du doch eine ganz nette Person bist. Dann würde ich langsam anfangen, ihn mit Leckerlis zu locken. Nicht wunder, wenn er daran erst gar nicht interessiert ist. Ratten sind oft skeptisch gegenüber neuem und vorgehaltenem Essen, teilweise nehmen sie Leckerlis erst, wenn der "Vorkoster" sie probiert hat. Oder er reißt die die Leckerlis einfach aus der Hand und ignoriert Dich. Was auch immer er tut: hab Geduld mit ihm. Sorge dafür, dass er Dich mit positiven Erfahrungen wie Futter in Verbindung bringt und versuche, alle negativen Assoziationen wie Lärm, hektische Bewegungen oder plötzliches Zugreifen zu vermeiden.

Kathrin Guttmann   26. Mai 2019  


Be the first person to like this faq.

Eine Umfrage in Großbritannien ergab, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von Farbratten 21,6 Monate betrug, das entspricht 1,8 Jahren. 95% der Ratten waren bis zum einem Alter von 3 Jahren bereits verstorben. Im Gegensatz dazu versterben 95% der wildlebenden Ratten bereits innerhalb des ersten Lebensjahres(( Rat Behavior and Biology. How old is a rat in human years? Available at: http://www.ratbehavior.org/RatYears. Accessed November 12, 2011. 12. Romanova IV, Ramos )).

Kathrin Guttmann   27. Mai 2019  


Be the first person to like this faq.

Mit "normalem" Kleintierstreu sind wahrscheinlich die handelsüblichen Weichholzhobelspäne gemeint. Diese sind aus zwei Gründen problematisch. Zum einen sind derartige Weichholzeintreu-Arten oft nicht hinreichend entstaubt. Der enthaltene Staub kann die empfindlichen Atemwege der Ratten reizen und zu Entzündungen führen. Zum anderen enthält Weichholz Phenole, die im Verdacht stehen, die Leber zu schädigen. In den USA wird dies stark diskutiert und viele Stimmen sagen, dass hitzebehandeltes Weichholz keine schädlichen Stoffe mehr absondert, aber die American Fancy Rat and Mouse Association rät ausdrücklich von der Verwendung von Weichholzeinstreu ab. Ich selbst habe lange Zeit Plospan XXL Excellent verwendet, eine hitzebehandelte und stark entstaubte Einstreu für Pferde, bin jetzt aber selbst auf Alternativen umgestiegen, da ich einfach kein Risiko eingehen möchte.

Als Alternative empfehle ich zum Beispiel Lein-Einstreu, eine feine, staubfreie Streu, die sehr gut Ammoniak bindet. Auch hier findet man die günstigsten Möglichkeiten im Landhandel (auch Online). Als Material für den Nestbau verwende ich Kaytee fresh and cosy.

Kathrin Guttmann   12. April 2019  


1 people found this faq useful.

Die Frage nach dem Geruch der Ratten wurde mir schon oft gestellt. Es gibt viele Faktoren, die die Geruchsbildung beeinflussen. Zum einen ist da der Käfig selbst. Einen Käfig aus Kunststoff und Metallteilen kann man verhältnismäßig gut reinigen. Teile aus Holz lassen sich auch dann, wenn sie gründlich lackiert sind, lassen sich aufgrund der raueren Oberfläche eher schwer reinigen. Besonders Eigenbauten aus OSB-Platten haben eine sehr raue Oberfläche, in denen sich Urin und Sekret ansammeln kann. Der zweite Faktor ist die Einstreu. Um der Geruchsbildung entgegen zu wirken, muss die Einstreu nicht nur gut saugen, sondern auch Ammoniak gut binden. Die von vielen gerne verwendeten Teppiche oder Fleecedecken binden Gerüche extrem schlecht. Besser geeignet sind entstaubtes Roggenstrohmehl (es sind Häcksel, die Bezeichnung "Mehl" ist irreführend) oder Leineinstreu. Auch Weichholzspäne sind gut geeignet, allerdings müssen diese enstaubt und vor allem hitzebehandelt sein, da sie ansonsten Stoffe ausdünsten können, die den Leberstoffwechsel beeinflussen. Dann spielt die Käfigreiniung eine Rolle. Säubert man den Käfig zu oft, regt man das Markierungsverhalten der Tiere eher an. Je nach Besatzdichte ist ein Reinigungszyklus von ca. einer Woche optimal. Auch das Futter hat einen Einfluss auf den Geruch. Futtermittel mit Yucca-Anteil sind gut geeignet, um die Geruchsbildung zu verringern. Die Idee, einmal einen Rattenhalter zu besuchen, klingt im Ansatz gut, allerdings frage ich mich, wie Du einen "exemplarischen" Rattenhalter finden willst. Ich selbst war schon bei vielen Rattenbesitzern zu Hause und bei einigen hat es erheblich gemüffelt, bei anderen gar nicht - je nachdem, wie die Haltungsbedingungen waren.

Kathrin Guttmann   15. Juli 2019  


2 people found this faq useful.

Es gibt bisher keine bekannte Mutation, die echte blaue Augen bei Ratten verursacht. Da aber immer wieder neue Mutationen auftauchen, kann es durchaus sein, dass es sie irgendwann gibt. Man kann zwar inzwischen im Labor gezielt Veränderungen an Genen vornehmen, aber ich glaube kaum, dass so eine Technologie irgendwann dafür genutzt wird, blaue Augen bei Farbratten zu erzeugen. Daher werden wir wohl auf den Zufall warten müssen. Es tauchen regelmäßig Fotos von Ratten mit angeblich blauen Augen auf. Auf diesen Bildern ist aber nie die Iris blau, sondern der äußere Bereich um die Iris herum erscheint leicht bläulich. Das ist der Bereich, der bei uns Menschen weiß ist. Bei Ratten ist er pigmentiert und kann manchmal blau-grau erscheinen je nach Lichteinfall. Momentan sind bei Farbratten 3 Augenfarben bekannt, die in unterschiedlicher Ausprägung phänotypisch sichtbar werden. Verantwortlich dafür sind verschiedene Genorte. Der erste Genort ist die Pink-Eye-Dilution (Verdünnung) RED. Liegt das Mermal RED homozygot vor, haben die Tiere dunkelrote Augen, die teilweise sogar schwarz erscheinen können. Die Verdünnung sorgt auch dafür, dass sich die Fellfarbe verändert. Beispiele sind u.a. Topaz und Beige. Der zweite Genort, der die Augenfarbe beeinflusst, ist die Pink-Eye-Dilution PED. Sie sorgt dafür, dass bei homozygotem Vorliegen des Merkmals die Augen leuchtend hettrot erscheinen. Auch dieses Merkmal verändert die Fellfabre, ein Beispiel dafür ist Silver Fawn. Dann gibt es noch die c-(Coloration)Lokus Merkmale Albino, Himalaya/Siam und Devil, die im homozygoten Fall nicht nur die Fellfarbe verändern, sondern auch die Augen leuchtend Rot erscheinene (wie bei PED). Um die Sache noch komplizierter zu machen, gibt es das Black Eyed Merkmal, was dafür sorgt, dass bei diesen Tieren doch Pigmente in den Augen gebildet werden können, so dass die Augen schwarz erscheinen.  An dieser Stelle soll noch ausdrücklich auf die Augenfarbe von Huskies eingegangen werden. Auf den ersten Blick erscheinen die Augen bei Black-Eyed-Grundfarben schwarz. Beim genaueren Hinsehen zeigt sich dann aber, dass die Pupillen im Licht rötlich schimmern. Desweiteren haben Huskies einen gräulich schimmernden Ring in der Iris. Die Augen von Huskies, die reinerbig für PED (Pink Eye Dilute) oder RED (Red Eye Dilute) sind, sind der Grundfarbe entsprechend Pink oder Rot.

Kathrin Guttmann   15. Februar 2021  


1 people found this faq useful.

Sie interessieren sich für unsere Tiere?

Nehmen Sie Kontakt auf....

Image

Auf der Suche?

Wir helfen Euch, das zu finden, was Ihr sucht....

Mehr Ergebnisse...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Allgemeines
Anfänger 101
Blog
Farben
Fell
Gesundheit
Haltung
Körper
Produktests
Schattierung / Shade
Uncategorized
Verhalten
Wissen
Zeichnung
Zucht & Genetik

Image

Auf der Suche?

Wir helfen Euch, das zu finden, was Ihr sucht....

Mehr Ergebnisse...

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Filter by Categories
Allgemeines
Anfänger 101
Blog
Farben
Fell
Gesundheit
Haltung
Körper
Produktests
Schattierung / Shade
Uncategorized
Verhalten
Wissen
Zeichnung
Zucht & Genetik


Ihre Wunschratte

Bei der Farbratten-Zucht Karni Mata finden Sie putzige, zahme, gesund und absolut liebenswerte Ratten, mit denen Sie viel Spaß haben werden sowie einen Ansprechpartner mit einem offenen Ohr für Fragen - ein ganzes Rattenleben lang.

Eine große Familie

Wir widmen uns mit Herz und Verstand unseren Tieren, die für uns Familienmitglieder sind, und sind auch nach deren Auszug in ein neues Zuhause noch für sie da.

Für Sie da

Wir von der Farbratten-Zucht Karni Mata züchten Ratten in verschiedenen Farben, Zeichnungen und Schattierungen in Kurz- und Langhaar. Immer wieder haben wir einzelne Tiere zur Abgabe - melden Sie sich bei uns!


Vermittlungsablauf

Image

Am Anfang könnt Ihr Euch ganz unverbindlich per E-Mail, Whatsapp, Facebook Messenger oder über das Kontaktformular bei uns melden. Gemeinsam klären wir dann, ob unsere Tiere für Euch infrage kommen.

Kontakt
Image

Wenn Ihr Euch dafür entscheidet, Tiere von uns auszunehmen, bitten wir Euch noch vorher einen Fragebogen auszufüllen. In seltenen Fällen könnt Ihr die gewünschten Tiere direkt übernehmen. Meistens werden wir Euch aber erst einmal auf unsere Warteliste setzen.

Fragebogen
Image

Die Wartezeiten können sehr unterschiedlich sein und hängen davon ab, was für Ratten Ihr haben möchtet und in wie fern die Natur mitspielt. Wir schreiben Euch an, sobald Tiere reserviert werden können. Die Vergabe erfolgt dann vor allem in der Reihenfolge auf der Warteliste.

Abgabetiere
Image

Wenn Ihr Euch für Eure zukünftigen Farbratten entschieden habt, bitten wir Euch, unserem Schutz- und Abgabevertrag zu zustimmen. Damit sind die Tiere fest für Euch reserviert. Bitte überweist dann umgehend die Reservierungsgebühr.

Vertrag
Image

In der Regel vereinbaren wir nach der festen Reservierung auch relativ zügig einen Abholtermin. Bitte beachtet, dass wir Tiere erst in einem Alter von 8 Wochen abgeben.

Image

Hier findet Ihr demnächst wieder eine Liste der Abgabetiere.

Mehr Abgabetiere

FAQ

Erst einmal solltest Du noch mindestens eine dritte Ratte dazu holen, denn die Haltung alleine oder auch zu zweit kann bei Ratten zu einem erhöhten Stresslevel führen. Ab mindestens 3 Tiere kann sich eine Rudelhierachie bilden und die Tiere sind weniger gestresst. Das Problem mit Ratten aus dem Zooladen ist, dass Du nie weißt, wie ihre genetische Anlage zur Zahmheit ist und wie sie aufgezogen wurden. Zahmheit hat durchaus eine erbliche Komponente, aber bei Zooladentieren weißt Du nicht, ob die Elterntiere nach zahmer Veranlagung ausgesucht wurden (siehe auch in den FAQ: Warum sind meine Ratten aus dem Zooladen nicht zahm?). Es kann also sein, dass dein einer Rattenbock einfach "von Natur aus" nicht zahm ist und Menschen eher weniger gut findet. Dazu kommt wahrscheinlich, dass die Tiere nicht mit viel Kontakt zum Menschen aufgewachsen sind, was das ausgeglichen hätte. Es kann also sein, dass dieser Junge nie wirklich zahm wird, sondern Menschen gegenüber skeptisch bleibt. Hinzu kommt, dass manche Mensch-Ratte-Kombinationen einfach nicht funktionieren. Manchmal mag eine Ratte einen bestimmten Menschen nicht. Das ist uns auch schon ein paar Male passiert und wir konnten nie herausfinden, woran es wirklich liegt. Manche Ratten waren nett zu allen möglichen Menschen, fanden aber eine bestimmte Person unausstehlich, ohne dass diese Person ihnen jemals etwas Schlimmes getan hätte. Vielleicht hat es etwas mit dem Geruch zu tun. Was auch immer der Grund für das Verhalten deines Jungen ist: Du wirst einige Zeit und Arbeit investieren müssen, um ihn freundlicher zu stimmen. Ich würde erst einmal versuchen, ihn etwas in Ruhe zu lassen und mich mit dem anderen Jungen beschäftigen - am besten so, dass der unfreundlichere es beobachten kann und so lernt, dass du doch eine ganz nette Person bist. Dann würde ich langsam anfangen, ihn mit Leckerlis zu locken. Nicht wunder, wenn er daran erst gar nicht interessiert ist. Ratten sind oft skeptisch gegenüber neuem und vorgehaltenem Essen, teilweise nehmen sie Leckerlis erst, wenn der "Vorkoster" sie probiert hat. Oder er reißt die die Leckerlis einfach aus der Hand und ignoriert Dich. Was auch immer er tut: hab Geduld mit ihm. Sorge dafür, dass er Dich mit positiven Erfahrungen wie Futter in Verbindung bringt und versuche, alle negativen Assoziationen wie Lärm, hektische Bewegungen oder plötzliches Zugreifen zu vermeiden.

Kathrin Guttmann   26. Mai 2019  


Be the first person to like this faq.

Eine Umfrage in Großbritannien ergab, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von Farbratten 21,6 Monate betrug, das entspricht 1,8 Jahren. 95% der Ratten waren bis zum einem Alter von 3 Jahren bereits verstorben. Im Gegensatz dazu versterben 95% der wildlebenden Ratten bereits innerhalb des ersten Lebensjahres(( Rat Behavior and Biology. How old is a rat in human years? Available at: http://www.ratbehavior.org/RatYears. Accessed November 12, 2011. 12. Romanova IV, Ramos )).

Kathrin Guttmann   27. Mai 2019  


Be the first person to like this faq.

Mit "normalem" Kleintierstreu sind wahrscheinlich die handelsüblichen Weichholzhobelspäne gemeint. Diese sind aus zwei Gründen problematisch. Zum einen sind derartige Weichholzeintreu-Arten oft nicht hinreichend entstaubt. Der enthaltene Staub kann die empfindlichen Atemwege der Ratten reizen und zu Entzündungen führen. Zum anderen enthält Weichholz Phenole, die im Verdacht stehen, die Leber zu schädigen. In den USA wird dies stark diskutiert und viele Stimmen sagen, dass hitzebehandeltes Weichholz keine schädlichen Stoffe mehr absondert, aber die American Fancy Rat and Mouse Association rät ausdrücklich von der Verwendung von Weichholzeinstreu ab. Ich selbst habe lange Zeit Plospan XXL Excellent verwendet, eine hitzebehandelte und stark entstaubte Einstreu für Pferde, bin jetzt aber selbst auf Alternativen umgestiegen, da ich einfach kein Risiko eingehen möchte.

Als Alternative empfehle ich zum Beispiel Lein-Einstreu, eine feine, staubfreie Streu, die sehr gut Ammoniak bindet. Auch hier findet man die günstigsten Möglichkeiten im Landhandel (auch Online). Als Material für den Nestbau verwende ich Kaytee fresh and cosy.

Kathrin Guttmann   12. April 2019  


1 people found this faq useful.

Die Frage nach dem Geruch der Ratten wurde mir schon oft gestellt. Es gibt viele Faktoren, die die Geruchsbildung beeinflussen. Zum einen ist da der Käfig selbst. Einen Käfig aus Kunststoff und Metallteilen kann man verhältnismäßig gut reinigen. Teile aus Holz lassen sich auch dann, wenn sie gründlich lackiert sind, lassen sich aufgrund der raueren Oberfläche eher schwer reinigen. Besonders Eigenbauten aus OSB-Platten haben eine sehr raue Oberfläche, in denen sich Urin und Sekret ansammeln kann. Der zweite Faktor ist die Einstreu. Um der Geruchsbildung entgegen zu wirken, muss die Einstreu nicht nur gut saugen, sondern auch Ammoniak gut binden. Die von vielen gerne verwendeten Teppiche oder Fleecedecken binden Gerüche extrem schlecht. Besser geeignet sind entstaubtes Roggenstrohmehl (es sind Häcksel, die Bezeichnung "Mehl" ist irreführend) oder Leineinstreu. Auch Weichholzspäne sind gut geeignet, allerdings müssen diese enstaubt und vor allem hitzebehandelt sein, da sie ansonsten Stoffe ausdünsten können, die den Leberstoffwechsel beeinflussen. Dann spielt die Käfigreiniung eine Rolle. Säubert man den Käfig zu oft, regt man das Markierungsverhalten der Tiere eher an. Je nach Besatzdichte ist ein Reinigungszyklus von ca. einer Woche optimal. Auch das Futter hat einen Einfluss auf den Geruch. Futtermittel mit Yucca-Anteil sind gut geeignet, um die Geruchsbildung zu verringern. Die Idee, einmal einen Rattenhalter zu besuchen, klingt im Ansatz gut, allerdings frage ich mich, wie Du einen "exemplarischen" Rattenhalter finden willst. Ich selbst war schon bei vielen Rattenbesitzern zu Hause und bei einigen hat es erheblich gemüffelt, bei anderen gar nicht - je nachdem, wie die Haltungsbedingungen waren.

Kathrin Guttmann   15. Juli 2019  


2 people found this faq useful.

Es gibt bisher keine bekannte Mutation, die echte blaue Augen bei Ratten verursacht. Da aber immer wieder neue Mutationen auftauchen, kann es durchaus sein, dass es sie irgendwann gibt. Man kann zwar inzwischen im Labor gezielt Veränderungen an Genen vornehmen, aber ich glaube kaum, dass so eine Technologie irgendwann dafür genutzt wird, blaue Augen bei Farbratten zu erzeugen. Daher werden wir wohl auf den Zufall warten müssen. Es tauchen regelmäßig Fotos von Ratten mit angeblich blauen Augen auf. Auf diesen Bildern ist aber nie die Iris blau, sondern der äußere Bereich um die Iris herum erscheint leicht bläulich. Das ist der Bereich, der bei uns Menschen weiß ist. Bei Ratten ist er pigmentiert und kann manchmal blau-grau erscheinen je nach Lichteinfall. Momentan sind bei Farbratten 3 Augenfarben bekannt, die in unterschiedlicher Ausprägung phänotypisch sichtbar werden. Verantwortlich dafür sind verschiedene Genorte. Der erste Genort ist die Pink-Eye-Dilution (Verdünnung) RED. Liegt das Mermal RED homozygot vor, haben die Tiere dunkelrote Augen, die teilweise sogar schwarz erscheinen können. Die Verdünnung sorgt auch dafür, dass sich die Fellfarbe verändert. Beispiele sind u.a. Topaz und Beige. Der zweite Genort, der die Augenfarbe beeinflusst, ist die Pink-Eye-Dilution PED. Sie sorgt dafür, dass bei homozygotem Vorliegen des Merkmals die Augen leuchtend hettrot erscheinen. Auch dieses Merkmal verändert die Fellfabre, ein Beispiel dafür ist Silver Fawn. Dann gibt es noch die c-(Coloration)Lokus Merkmale Albino, Himalaya/Siam und Devil, die im homozygoten Fall nicht nur die Fellfarbe verändern, sondern auch die Augen leuchtend Rot erscheinene (wie bei PED). Um die Sache noch komplizierter zu machen, gibt es das Black Eyed Merkmal, was dafür sorgt, dass bei diesen Tieren doch Pigmente in den Augen gebildet werden können, so dass die Augen schwarz erscheinen.  An dieser Stelle soll noch ausdrücklich auf die Augenfarbe von Huskies eingegangen werden. Auf den ersten Blick erscheinen die Augen bei Black-Eyed-Grundfarben schwarz. Beim genaueren Hinsehen zeigt sich dann aber, dass die Pupillen im Licht rötlich schimmern. Desweiteren haben Huskies einen gräulich schimmernden Ring in der Iris. Die Augen von Huskies, die reinerbig für PED (Pink Eye Dilute) oder RED (Red Eye Dilute) sind, sind der Grundfarbe entsprechend Pink oder Rot.

Kathrin Guttmann   15. Februar 2021  


1 people found this faq useful.

Sie interessieren sich für unsere Tiere?

Nehmen Sie Kontakt auf....