Über mich

Meine Islandstute Freyja mit mir

Mein Mann Jonas, der mich in allem unglaublich unterstützt und der der beste Käfigzusammenbauer der Welt ist

Mein Mann und ich zu unserer Hochzeit am 24.12.2013

Meine Wenigkeit….

…und noch einmal ich

Ich  bin Jahrgang 1976 und lebe mit meinem Mann, meinen vier Katzen, einer kleinen Hundedamen und meinen Ratten in einer 75 qm großen drei Zimmer Wohnung (plus Küche, Bad und sehr großem Flur) in Quickborn bei Hamburg. Im Stall steht außerdem noch ein Islandpferd.

Pebbles, eine Devon Rex Katze und die größte Kuschlerin überhaupt

Hermine, eine Maine Coon in der wunderschönen Farbe Silber Torbie, unsere Montagskatze – sie zeigt auf traurige Art, was in der Zucht alles daneben gehen kann

Püppe, ebenfalls eine Devon Rex. Sie ist unsere kleiner Meckerkatze mit der Stimme einer Rocksängerin.

Pummeluff, benannt nach der Pokemon, ist uns einfach so passiert. Sie ist unser großer Zuckerwatteball.

Crina, unser Romanian Ridge Mops, die Promenadenmischung von rumänischen Straßen. Es gibt bestimmt keinen Hund, der mehr Couchpotato ist als sie.

Schon als kleines Kind habe ich mich für die Zucht von Tieren und das Thema Genetik brennend interessiert. Zunächst waren es Hühner, die ich sogar ausgestellt habe, später Zebrafinken. Als Erwachsene habe ich mich dann intensiv mit dem Thema Katzenzucht beschäftigt, den Platz in meinem Zuhause aber lieber Notaufnahmen zur Verfügung gestellt. Meine damals recht erfolgreiche Seite katzencontent.com gibt es noch immer, auch wenn einige Artikel bereits ziemlich veraltet sind. Stattdessen habe ich einige Zeit lang Betta Splendens (Siamesische Kampffische) gezüchtet und war da auf schwarze Plakats spezialisiert. Beim stöbern im Netz bin ich sogar noch auf einen alten Artikel von mir gestoßen: Die Farbe Schwarz beim Betta splendens. Ich hoffe, dass ich irgendwann genauso viel Wissen über Farbratten habe werde wie damals über die Bettas, denke aber, dass ich auf einem guten Weg bin.

Meine Leidenschaft für die Zucht begann mit Zwerghühnern (Urheber: tratong / 123RF Lizenzfreie Bilder)

Später züchtete ich Zebrafinken, vor allem in gescheckten Varianten Von Maurice van Bruggen – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,

Maine Coon Fenya, die meine erste Zuchtkatze werden sollte. Aber statt Babykatzen zogen bei mir Notfelle ein, da bei mir die Zucht nicht über alles geht. Meine Internetseite katzencontent.com gibt es noch immer, auch wenn sie schon seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurde.

Siamesische Kampffische, hier ein melanofarbenes Männchen der kurzflossigen Variante Plakat aus meiner Zucht. Es gibt sogar noch einen alten Artikel von mir, der zeigt, wie tief ich damals in der Materie steckt.

 

Meine ersten Farbratten habe ich vor ca. 10 Jahren angeschafft. Zunächst nur zwei, zu denen dann noch eine dritte dazu kam…von korrekter Integration wusste ich damals noch nichts, aber alles ging gut (nicht zur Nachahmung empfohlen!). Zunächst lebten die drei in einer Sittich-Voliere, die nach heutigen Erkenntnissen gänzlich ungeeignet war,  relativ schnell folgte ein Unidom. Nachdem die drei über die Regenbogenbrücke gehen mussten, folgten drei kleine Jungs aus einer Notfallstation. Nach den dreien hatte ich ca. 4 Jahre Rattenpause, doch dann hatte ich im Sommer 2016 wieder den Platz und die Zeit, mich diesen wunderbaren Tieren zu widmen. Vier Damen aus dem Tierheim zogen ein, die wir mit dem Kommentar „Könnten alle tragend sein“ übernommen haben. Was sie glücklicherweise nicht waren. Nun bin ich dabei, eine kleine Farbrattenzucht aufzubauen, die sich den wunderbaren Langhaar Harley Ratten (Angora-Ratten) widmen möchte.

Ich hoffe, dass ich so einen ersten Eindruck von mir geben konnte.

Liebe Grüße

Kathrin